Queree

Queree ist eine Mischung aus Stech- und Stanztechnik. Mit Hilfe einer Prickelnadel werden erst die Löcher gestochen und dann mit speziellen Quereestanzern die Löcher gestanzt. Zum Schluss wird dann mit Garn die ausgestanzten Löcher “übernäht”.

Benötigt wird:

  • Deckblatt
  • Schere
  • Tesafilm
  • Queree – Stanzer (habe hierfür Quadrat genommen)
  • Prickelnadel oder andere kleine Nadel zum stechen
  • dünne Nähnadel
  • Garn / Nähgarn / Glitzergarn
  • Prickelmatte oder Moosgummiplatte
  • Queree – Vorlage

So gehts:

Ihr nehmt die Schablone und befestigt sie auf dem Deckblatt mit Tesa (oder auch Malerkrepp was dann besser wieder von Papier abgeht). Dann zuerst die Löcher stechen da sonst die Gefahr besteht das die dünnen Stege zwischen den Stanzöffnungen reißen könnten:

Schritt 1

Anschließend den Queree Stanzer so über die Mustervorlage führen, bis das Muster vom Stanzer genau in der Stanzeröffnung zu sehen ist.

Wenn Ihr alle gestanzt habt, dann könnt Ihr die Vorlage entfernen:

Schritt 2

Nun fangt Ihr an mit der kleinen Nähnadel den Faden durch die gestochen Löcher zu fädeln.
Hierbei müsst Ihr aufpassen dass Ihr die rückwärtigen Fäden nicht quer über die gestanzten Löcher zieht. Also immer schön Am Rand entlang.

Bei dem Motiv was ich hier verwende, ist dies ziemlich kompliziert, aber wenn man es einmal gemacht hat, dann weiß man ungefähr wie man vorgeht das man sich nicht in die Quere kommt ;)
Und so wie auf dem Bild unten, schauts dann von hinten aus. Zum Glück sieht das der Beschenkte nie ;):

Schritt 3

Fertig –>

Schritt 4

5 Gedanken zu „Queree

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>