Ein Buch mit Karte verschenken

Bei manchen Leuten verwandelt sich Unruhe in Aufräumwut. Diese Energie kann gleich mehrere positive Auswirkungen haben. Es gibt einem ein gutes Gefühl, wenn im eigenen Haus Ordnung herrscht. Manche haben ihre Bücher im Schrank sogar in alphabetische Reihenfolge gebracht. Wer seinen Bücherschrank aufräumt, kann nicht nur mit dieser Leistung zufrieden sein, sondern gleichzeitig auch andere Menschen damit beglücken. Stoßen Sie auf Bücher, die Ihnen zwar sehr gut gefallen haben, aber die Sie nicht unbedingt noch einmal lesen möchten? Wie wäre es, dieser Bücher zusammen mit einer persönlichen Karte zu verschenken?

So ein Buchgeschenk ist im Moment genau das Richtige

Schreiben Sie doch auf die Karte, was Ihnen an diesem Buch so gut gefallen hat und weshalb Sie es dem jeweiligen Empfänger schenken möchten. Da wird sich jemand bestimmt sehr freuen. Daraus kann sich sogar ein Lesekreis entwickeln. Sie werden feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, in Worte zu fassen, weshalb Sie ein bestimmtes Buch so fasziniert. Die meisten von uns lesen gerne Buchrezension, aber jetzt versuchen Sie einmal, selbst eine zu verfassen und sie dem Buchgeschenk in Form einer Karte beizulegen.

In aller Ruhe abseits der digitalen Autobahn schmökern

Die digitale Autobahn scheint derzeit fast schon der einzige Ausweg aus der Langeweile zu sein. Aber machen Leuten steht dieser Weg nun einmal nicht offen. Nicht jeder besitzt einen E-Book-Reader bzw. die Kompetenz, die entsprechenden Dateien mit dem erforderlichen Programm herunterzuladen. Deshalb ist es eine besonders nette Geste, solche Leute mit einem handfesten Buch und einer persönlichen Karte zu überraschen. Und sogar wenn man die Möglichkeit hat, Bücher digital zu lesen, besitzt das Lesen eines gebundenen Buches für viele doch noch eine andere Qualität.

Bücher zum Anfassen!

Wir müssen derzeit auf sehr viele Kontakte verzichten und da kann sogar das taktile Leseerlebnis einen Zugewinn im Leben bilden. Wenn Sie Ihren Bücherschrank durchforstet haben, überlegen Sie sich, ob da vielleicht auch noch ein paar Kartons mit Büchern auf dem Dachboden stehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.